Hojni, Markus; Delcour, Jennifer; Strizek, Julian; Uhl, Alfred (2020): ESPAD Österreich 2019. Gesundheit Österreich, Wien.

[img] Text
ESPAD 2019_Forschungsbericht.pdf

Download (1MB)

Abstract

Die ESPAD-Erhebung (European School Survey Project on Alcohol and Other Drugs) wurde in Österreich im Jahr 2019 zum insgesamt vierten Mal durchgeführt. Die bereinigte Zufallsstichprobe setzt sich aus 10.279 Schülerinnen und Schülern im Alter von 14 bis 17 Jahren der neunten und zehnten Schulstufe aus allen Schultypen zusammen. Zwei Drittel aller Schüler/-innen haben nach eigenen Angaben in den letzten 30 Tagen vor der Befragung zumindest einmal ein alkoholisches Getränk konsumiert. Ungefähr fünf Prozent berichteten ein Alkoholkonsumverhalten, das aufgrund der durchschnittlichen Konsummenge oder der Trinkfrequenz längerfristig bedenklich erscheint. Etwas weniger als die Hälfte der befragten Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren hat nach eigenen Angaben schon mindestens einmal im Leben Tabak geraucht, ein Viertel hat das in den letzten 30 Tagen getan und jede(r) Siebente der befragten Schüler/-innen rauchte nach eigenen Angaben täglich. Im Zeitverlauf setzt sich der Rückgang der Prävalenzraten des Alkohol- und Tabakkonsums auch in den aktuellen ESPAD-Daten fort. Der Anteil an Cannabiskonsumentinnen/-konsumenten ist mit einer Monatsprävalenz von 20 Prozent im Vergleich zur Vorerhebung in etwa gleichgeblieben, die Anzahl an Konsumentinnen/Konsumenten anderer illegaler Substanzen ist so wie in den Vorjahren vergleichsweise niedrig. Entwicklungen, die in den kommenden Jahren genauer zu beobachten sind, betreffen den Konsum von E-Zigaretten, den Shishakonsum sowie die Nutzung digitaler Medien.

Item Type: Monograph (Project Report)
Uncontrolled Keywords: ESPAD, Schülerbefragung, Alkohol, Tabak, Substanzkonsum, Gaming, Gambling
Subjects: OEBIG > Kompetenzzentrum Sucht
Date Deposited: 12 Feb 2020 16:39
Last Modified: 12 Feb 2020 16:39
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/1138