Hagleitner, Joachim; Ladurner, Joy (2011): Analyse Unterbringungsgesetz 2010. Gesundheit Österreich GmbH, Wien.

[img]
Preview
Text
Analyse Unterbringungsgesetz 2010.pdf

Download (975kB) | Preview

Abstract

Das Unterbringungsgesetz (UbG) kommt immer dann zur Anwendung, wenn psychisch kranke Menschen sich selbst oder andere Personen aufgrund ihrer psychischen Erkrankung gefährden und eine angemessene Behandlung bzw. der Schutz der/des psychisch Kranken und ihrer/seiner Umgebung nur durch einen stationären Aufenthalt in einer psychiatrischen Abteilung gewährleistet werden kann. Das UbG regelt die Aufnahme von Patientinnen und Patienten in ein psychiatrisches Krankenhaus bzw. in eine psychiatrische Abteilung gegen ihren Willen. Ebenso regelt das UbG die gesetzliche Vertretung der untergebrachten Personen und sieht gerichtliche Kontrollmechanismen vor, die dem Schutz der Persönlichkeitsrechte der Patientinnen und Patienten dienen und Rechtssicherheit für die behandelnden Fachärztinnen und Fachärzte schaffen. Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit erhebt die Gesundheit Österreich GmbH / Geschäftsbereich ÖBIG im Jahresabstand Daten zur Vollziehung des UbG und publiziert die Ergebnisse jeweils zu zwei Erhebungsjahren in einem Bericht. Der vorliegende Bericht befasst sich intensiv mit den Jahren 2008 und 2009, enthält aber auch die wichtigsten Zahlen im Zeitverlauf seit Einführung des UbG im Jahr 1991.

Item Type: Monograph (Project Report)
Subjects: OEBIG > Gesundheit und Gesellschaft
Date Deposited: 19 Jul 2017 14:59
Last Modified: 19 Jul 2017 14:59
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/140