Teufer, Birgit; Lang, Gert; Affengruber, Lisa; Grillich, Ludwig (2020): Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung für Gesundheit und Wohlbefinden bei der Arbeit. Das Gesundheitswesen, 82 (05). p. 460. ISSN 0941-3790

Full text not available from this repository.
Official URL (please open in a new browser tab/window): https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/...

Abstract

HINTERGRUND: Der Wandel in der Arbeitswelt stellt neue Anforderungen an Beschäftigte. Unklar ist, wie sich Digitalisierung auf Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz auswirkt und wie Unternehmen darauf reagieren können. Um die Auseinandersetzung mit diesen Fragestellungen anzuregen, förderte der Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) zwanzig Projekte zum Schwerpunkt "Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) in der Arbeitswelt 4.0“. *** FRAGESTELLUNGEN: Welche Herausforderungen und Chancen in Zusammenhang mit Arbeit 4.0 konnten die Unternehmen identifizieren, und welche Maßnahmen haben die Betriebe dazu entwickelt? *** METHODEN: Wir setzten bei der begleitenden externen Evaluation eine Kombination verschiedener qualitativer und quantitativer Forschungsmethoden/-instrumente ein. In einem mehrstufigen Prozess fanden Workshops mit den BGF-Projektleiterinnen/-leitern aus den Betrieben statt, und entwickelte Maßnahmenkataloge wurden inhaltsanalysiert. Zugrunde liegende Chancen und Herausforderungen konnten identifiziert werden. Eine Onlinebefragung der BGF-Projektteammitglieder diente zur Quantifizierung und Validierung der Ergebnisse. *** ERGEBNISSE: Im Verlauf der BGF-Projekte in den Unternehmen verschob sich der Fokus von Herausforderungen hin zu Chancen durch die Digitalisierung. Chancen wurden bei der letzten Erhebung durchschnittlich wichtiger gewertet als Herausforderungen. Die wichtigsten Herausforderungen waren "Sensibilisierung von Führungskräften", "Ständige Erreichbarkeit als Gesundheitsrisiko" und "Psychische Belastungen und Stress". Die wichtigsten Chancen bezogen sich auf die Optimierung von Wissenstransfer, Kommunikation und Dokumentation. Umgesetzte Maßnahmen reichten vom Einsatz innovativer Tools wie Apps über Wissensvermittlung zu Methoden und gesundheitsrelevanten Inhalten bis hin zu Änderungen in Materialien und Organisation. *** SCHLUSSFOLGERUNGEN: Die Auseinandersetzung der Betriebe mit Digitalisierung im Kontext Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz hat die positiven Aspekte der Digitalisierung in den Vordergrund gerückt. Die umgesetzten Maßnahmen zur Gesundheitsförderung können als Beispiele guter Praxis für weitere Betriebe dienen.

Item Type: Article
Subjects: FGOE > Fonds Gesundes Oesterreich
Date Deposited: 18 Jun 2020 10:22
Last Modified: 22 Jun 2020 20:13
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/1479