Tanios, Aida; Grabenhofer-Eggerth, Alexander; Valady, Sonja (2020): Analyse der Versorgungswirksamkeit von Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in freier Praxis. Gesundheit Österreich, Wien.

[img] Text
Bericht_Versorgungswirksamkeit PTH_bf.pdf

Download (303kB)

Abstract

HINTERGRUND: Über die Inanspruchnahme kassenfinanzierter Psychotherapie in Österreich liegen bereits relativ viele Informationen vor, nicht aber über das Angebot an Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten insgesamt und deren Versorgungswirksamkeit. Mit Stichtag 31. 12. 2017 waren 9.201 Personen in die beim BMASGK geführte Psychotherapeutenliste eingetragen und somit zur Berufsausübung berechtigt. Diese Zahl liefert jedoch keine Hinweise auf die Versorgungswirksamkeit, denn viele Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten sind nur stundenweise tätig bzw. üben diesen Beruf zum Teil nicht aus. Ziel der Studie ist eine Einschätzung des Ist-Stands der in freier Praxis erbrachten psychotherapeutischen Behandlung. *** METHODEN: Im Rahmen des Projekts wurden eine Analyse der Berufsgruppenliste des BMSGPK, eine Literaturrecherche sowie eine DSGVO-konforme Onlineerhebung unter Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten, begleitet von zwei Fokusgruppen, durchgeführt. An der Onlinebefragung nahmen insgesamt 1.360 Personen teil. Das sind fast 15 Prozent aller in der Psychotherapeutenliste eingetragenen Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten in Österreich. Der Rücklauf entspricht fast 24 Prozent, da im Zuge der Aussendung des Onlinesurveys ausschließlich jene Personen erreicht werden konnten (rund 6.500), die ihre E-Mail-Adresse in der Psychotherapeutenliste angegeben hatten. Zudem wurde die Studie von einem Reviewteam begleitet. *** ERGEBNISSE: Psychotherapie wird überwiegend von Frauen ausgeübt (73 %). 39 Prozent der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sind laut der Erhebung über 54 Jahre alt, neun Prozent davon sind 65 Jahre und älter. Eine Psychotherapeutin / Ein Psychotherapeut behandelt im Durchschnitt rund 46 Patientinnen und Patienten pro Jahr. Die meisten Patientinnen/Patienten (52 %) erhalten einen Kostenzuschuss, rund 27 Prozent eine voll kassenfinanzierte Psychotherapie, und 21 Prozent sind Selbstzahler/-innen. 94 Prozent der durchschnittlichen von Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten geleisteten Gesamtstunden betreffen Patientinnen und Patienten mit einer krankheitswertigen Störung. Im Median arbeitet eine Psychotherapeutin / ein Psychotherapeut in freier Praxis zehn Wochenstunden therapeutisch mit Patientinnen/Patienten mit einer krankheitswertigen Störung. Nur für Dokumentationstätigkeiten werden im Median drei Stunden pro Woche aufgewandt.

Item Type: Monograph (Project Report)
Uncontrolled Keywords: Versorgungswirksamkeit, Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten, freie Praxen, Versorgungsangebot
Subjects: OEBIG > Psychosoziale Gesundheit
Date Deposited: 15 Sep 2020 19:08
Last Modified: 15 Sep 2020 19:08
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/1499