BMSGPK (2020): 2. Monitoring-Bericht der Nationalen Gesundheitsförderungsstrategie. Überblick über Maßnahmen im Rahmen der Strategie im Zeitraum 2016-2019. Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

[img] Text
2_Bundesmonitoringbericht_GF-Strategie 2020_bf.pdf

Download (1MB)

Abstract

Hintergrund/Aufgabenstellung/Fragestellung: Von der Bundes-Zielsteuerungskommission wurde 2014 die Gesundheitsförderungsstrategie beschlossen. Sie gibt verbindliche Ziele und Grundsätze für die Mittelverwendung der Landesgesundheitsförderungsfonds (LGFF) und der Vorsorgemittel der Bundesgesundheitsagentur für die Jahre 2013 bis 2022 vor. Im Rahmen der LGFF sind jährlich 15 Mio. Euro an Budgetmitteln zur Verfügung zu stellen (BMG 2014a). Im Jahr 2016 wurde ein Zwischenbericht gelegt, der die in den Jahren 2013 bis 2015 beschlossenen Maßnahmen der LGFF erfasst hat. Der vorliegende Bericht bezieht sich auf den Förderzeitraum der Jahre 2016 bis inklusive 2019. Die Monitoringberichte sollen darüber Auskunft geben, ob den Vorgaben der GF-Strategie entsprochen wurde und allfälligen Entwicklungsbedarf aufzeigen. *** Methode/Methoden Die Daten für diesen Bericht beruhen auf Angaben der LGFF. Bei den Trägern der Sozialversicherungen und den Ländern wurden verantwortliche Personen mit der Datenerfassung betraut. Die Dateneingabe erfolgte in einem Webtool, dem IDDS-Gesundheit, entsprechend einem akkordierten Fragenkatalog. LGFF-Förderungen für Maßnahmen sind oft für mehrere Jahre angelegt. Für diesen Bericht wurde eine Abgrenzung in dem Sinne definiert, dass genau jene Finanzmittel zu erfassen sind, die für den Zeitraum 1. 1. 2016 bis 31. 12. 2019 genehmigt worden sind. Für Maßnahmen, die über diesen Zeitraum hinaus genehmigt worden sind (unabhängig davon ob in die Jahre davor oder danach), wurden die Finanzierungsbeiträge auf den Berichtszeitraum aliquotiert. *** Ergebnisse: Für den Berichtszeitraum wurden österreichweit 221 Gesundheitsförderungsmaßnahmen mit einem Fördervolumen von 69.311.031,93 Euro gemeldet. Damit wurde das Volumen von 60 Millionen Euro, das für die zweite Berichtsperiode zu widmen war erfüllt. Angesichts der Tatsache, dass für die erste Berichtsperiode allerdings weniger als die zu veranschlagenden 45 Millionen eingemeldet waren, besteht bezogen auf den Gesamtzeitraum 2013-2019 österreichweit noch ein Rückstand von 8.788.121,29 Euro. Alle Landesgesundheitsförderungsfonds meldeten Maßnahmen ein, und haben diese umfassend nach den Kriterien des vereinbarten Monitoringkonzeptes beschrieben. Die Umsetzung der GF-Strategie erscheint in ihren Routineprozessen etabliert. Während im ersten Berichtszeitraum eine Verzögerung der Umsetzung offensichtlich war (auch bedingt durch den späten formalen Beschluss der Strategie), erscheint die Abwicklung in dieser zweiten Berichtsphase plangemäß. Rückstände aus der ersten Periode wurden zumindest zum Teil kompensiert.

Item Type: Other
Subjects: OEBIG > Gesundheitskompetenz und Gesundheitsförderung
Date Deposited: 08 Feb 2021 14:52
Last Modified: 08 Feb 2021 14:52
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/1547