Schleicher, Barbara; Eglau, Karin (2021): Screening-Instrumente in der Psychoonkologie. Frühzeitige Identifizierung von psychosozialen Belastungen und psychischen Störungen bei Krebspatientinnen und Krebspatienten. Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Wien.

[img] Text
Bericht_Screening-Instrumente_in_der_Psychoonkologie_bf.pdf

Download (849kB)
[img] Text
Anhang_Screening-Instrumente_in_der_Psychoonkologie.pdf

Download (1MB)

Abstract

Die frühzeitige und valide Erfassung behandlungsbedürftiger psychosozialer Belastungen und/oder Störungen und die Zuweisung von Patientinnen und Patienten zu bestehenden Interventionen stellt eine zentrale Aufgabe der psychoonkologischen Versorgung dar. Nicht oder zu spät erkannte/behandelte psychische Störungen können sich u.a. negativ auf die Morbidität und Chronifizierung der Erkrankung sowie auf die Lebensqualität der Betroffenen auswirken. Aus genannten Gründen hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass die systematische Untersuchung aller Krebspatientinnen und Krebspatienten der einzig zuverlässige Weg ist, die betreuungsbedürftige Teilgruppe zu identifizieren. Besonders geeignet sind validierte kurze Screening-Fragebögen, deren Auswahl sich nach den (zeitlichen und personellen) Ressourcen und dem jeweiligen Setting richtet. Nur wenn positiv gescreente Patientinnen und Patienten frühzeitig eine adäquate Betreuung erhalten, vermindert das Routine-Screening deren Leidensdruck.

Item Type: Monograph (Project Report)
Subjects: OEBIG > Planung und Systementwicklung
Date Deposited: 17 Mar 2021 09:48
Last Modified: 17 Mar 2021 09:52
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/1700