Lang, Gert; Hofer-Fischanger, Kathrin (2022): Betriebliche Absichten für gesundheitsförderliche Telearbeit nach dem COVID-19-Lockdown 2020. Prävention und Gesundheitsförderung. doi.org/10.1007/s11553-022-00956-y. ISSN 1861-6755

Full text not available from this repository.
Official URL (please open in a new browser tab/window): https://link.springer.com/article/10.1007/s11553-0...

Abstract

Hintergrund: Unternehmen mussten wegen der Pandemie im Frühjahr 2020 schnelle Lösungen für die Weiterarbeit – von zu Hause aus – finden. Die Arbeitsbedingungen zu Hause (Telearbeit) entsprechen nicht immer den Grundprinzipien und Qualitätskriterien der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF). *** Fragestellung: Wie stark ist der Ansatz gesundheitsförderlicher Telearbeit (Arbeit im Homeoffice) in Betrieben verankert und was beeinflusst die strategische Etablierung und Nutzung unterstützender Materialien? *** Material und Methoden: Theoretisch abgeleitete Hypothesen wurden operationalisiert und 1858 österreichische Betriebe zur Teilnahme an einer Online-Befragung eingeladen. Die Stichprobe (n = 192) repräsentiert einen breiten Mix aus Unternehmensgrößen, Sektoren und Regionen. *** Ergebnisse: Betriebe variieren stark in der Absicht zukünftig gesundheitsförderliche Telearbeit umzusetzen. Ein Teil der Variation kann durch multivariate Pfadmodelle aufgeklärt werden, wobei die Verhaltenskontrolle und die sozialen Normen eine zentrale Rolle einnehmen. Erstere wird vom Grad der Vorbereitung auf Telearbeit und ihre Umsetzung im Unternehmen bestimmt. Insbesondere zeigt sich, dass die Telearbeitskultur und die ‑bereitschaft für die Stärke von sozialen Normen gegenüber der Umsetzung von Telearbeit verantwortlich sind. *** Schlussfolgerung: Telearbeit wurde bisher zu wenig im Sinne einer ganzheitlichen BGF betrachtet. Eine derartige Umsetzung hängt stark von Unternehmensstrukturen und -prozessen, der Kultur und den Handlungsspielräumen der Entscheidungsträger ab. Betrieben wird empfohlen, Kompetenzen aufzubauen und sich am Konzept der Kapazitätsbildung zu orientieren.

Item Type: Article
Uncontrolled Keywords: Home-Office, Betriebliche Gesundheitsförderung, Strukturgleichungsmodelle
Subjects: FGOE > Fonds Gesundes Oesterreich
Date Deposited: 04 Jul 2022 11:19
Last Modified: 04 Jul 2022 11:19
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/2265