Gruber, Gabriele; Türscherl, Elisabeth; Haas, Sabine; Loder, Christine (2016): Konzept zur Etablierung der Gesundheitsfolgenabschätzung in Österreich. Reflexion: Phase 1 (Bewusstsein bilden). Gesundheit Österreich im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, Wien.

[img]
Preview
Text
Gruber et al_Reflexionsbericht_Phase 1_Bewusstsein bilden.pdf

Download (414kB) | Preview

Abstract

Die Gesundheitsfolgenabschätzung (GFA; international als Health Impact Assessment etabliert) ist ein systematischer Prozess zur Analyse und Bewertung geplanter politischer Vorhaben hinsichtlich der möglichen positiven und negativen Auswirkungen auf die Gesundheit und deren Verteilung innerhalb der Bevölkerung. Eine GFA unterstützt die evidenzbasierte Entscheidungsfindung zuständiger Entscheidungsträger/innen. Sie ist ein eigenständiges Verfahren, das auf der Analyse verfügbarer Evidenz unter Einschluss der Perspektiven verschiedener Betroffenen- und Interessengruppen beruht. Die Gesundheit Österreich GmbH erstellte 2009 im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit das Konzept zur Etablierung von Health Impact Assessment in Österreich. Dieses beschreibt vier Phasen der Etablierung, wobei die jeweiligen Strategien und Handlungsstränge mit Hilfe der fünf Schlüsselbereiche eines Capacity-Building-Modells (Organisationsentwicklung, Personalentwicklung, Ressourcenwidmung, Partnerschaften, Leadership) aufbereitet wurden. Die erste Phase (Bewusstsein bilden) ist im Konzept für die Jahre 2010 bis 2015 vorgesehen. Das Ende der Phase 1 im Jahr 2015 wurde zum Anlass genommen, über die bisherigen Aktivitäten zu reflektieren und zu prüfen, ob und in welcher Form die gesetzten Ziele erreicht wurden. Außerdem soll die Reflexion die Planung der nächsten Aktivitäten und Prioritäten erleichtern. Hierzu wurde systematisch die Außensicht des GFA-Netzwerks, bestehend aus Public Health-Fachleuten und Entscheidungsträgerinnen/-trägern in Ministerien, Sozialversicherung, Landesregierungen eingeholt. Im vorliegenden Bericht sind all diese Aspekte festgehalten und Schlussfolgerungen für die Zukunft abgeleitet.

Item Type: Monograph (Project Report)
Subjects: OEBIG > Gesundheit und Gesellschaft
Date Deposited: 25 Jan 2018 07:19
Last Modified: 25 Jan 2018 07:19
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/332