BMG (2010): Handbuch ÖGD. Handbuch für den Öffentlichen Gesundheitsdienst in Österreich. Bundesministerium für Gesundheit.

[img] Text
Handbuch ÖGD_BMG_2010.pdf

Download (1MB)

Abstract

Der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) ist neben intra- und extramuralem Bereich die dritte Säule des österreichischen Gesundheitswesens. Seine gesetzlichen Wurzeln liegen im heute noch gültigen Reichssanitätsgesetz von 1872, das die wesentlichen Aufgaben im Bereich der sanitären Aufsicht und der Seuchenhygiene festlegt und die Begriffe Amtsarzt und Sanitätsdirektor normiert. Public Health und Health in All Policies sind neben den klassischen Aufgaben zentrale gesundheitspolitische Herausforderungen der Gegenwart. Zur Umsetzung dieser Strategien, die sich an einem umfassenden Gesundheitsbegriff orientieren, steht der Gesundheitspolitik der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) zur Verfügung. Um den ÖGD weiterzuentwickeln, wurde der Aufgabenkatalog des ÖGD überarbeitet und gemeinsam mit den Bundesländern eine »Nationale Strategie für die öffentliche Gesundheit« erarbeitet. Mit dem überarbeiteten Aufgabenkatalog geht auch ein verändertes Selbstverständnis des ÖGD einher. Dieses Dokument wurde sowohl in der Konferenz der leitenden Sanitätsbeamtinnen und -beamten als auch in der Konferenz der Landesgesundheits- und Krankenanstaltenreferentinnen und -referenten vorgestellt und diskutiert. In beiden Gremien stieß es auf positive Resonanz und wurde als gute und entwicklungsfähige Grundlage für die Arbeit des ÖGD bestätigt.

Item Type: Other
Additional Information: Mit freundlicher Publikationsgenehmigung des BMASGK
Subjects: OEBIG > Gesundheit und Gesellschaft
Date Deposited: 17 Dec 2018 14:31
Last Modified: 24 Jan 2019 09:51
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/451