Horvath, Ilonka; Anzenberger, Judith; Busch, Martin; Grabenhofer-Eggerth, Alexander; Schmutterer, Irene; Strizek, Julian; Tanios, Aida; Weigl, Marion (2018): Bericht zur Drogensituation 2018. Gesundheit Österreich, Wien. ISBN 978-3-85159-203-0

[img] Text
Bericht zur Drogensituation 2018_ 0F.pdf

Download (2MB)

Abstract

Die Gesundheit Österreich GmbH erstellt im Auftrag der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD) und des BMASGK alljährlich einen Bericht über die Drogensituation in Österreich. Der soeben erschienene Drogenbericht 2018 bietet einen Überblick über aktuelle Entwicklungen bezüglich der politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, die epidemiologische Situation sowie Maßnahmen der Nachfragereduktion im Berichtszeitraum 2017 (hinsichtlich der Daten) bzw. bis zum Sommer 2018 (hinsichtlich der Maßnahmen). Dabei zeigen sich keine maßgeblichen Änderungen gegenüber den Vorjahren. Die Zahl der Einsteiger/innen in den risikoreichen Opioidkonsum ist weiterhin rückläufig und über 50 Prozent der Personen mit Opioidproblematik befinden sich in Behandlung. Für das Jahr 2017 wird von 154 Todesfällen aufgrund von Drogenüberdosierung ausgegangen, diese Zahl ist niedriger als jene des Vorjahrs. Die Behandlungsangebote für HCV-infizierte Drogenkonsumierende – oft in Kooperation zwischen Kliniken, niederschwelligen Suchthilfeeinrichtungen oder Apotheken – werden weiter ausgebaut. Hinsichtlich der politischen und administrativen Rahmenbedingungen in den Bundesländern ist zu konstatieren, dass suchtspezifische und psychosoziale/psychiatrische Versorgungsstrukturen im Sinne einer integrierten Versorgung zunehmend gemeinsam gedacht werden.

Item Type: Book
Subjects: OEBIG > Kompetenzzentrum Sucht
Date Deposited: 10 Jan 2019 09:43
Last Modified: 01 Jun 2019 16:17
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/458