Fröschl, Barbara; Antony, Katharina; Ivansits, Sarah (2017): Übersicht nationaler Kolonkrebs-Screening-Programme. Gesundheit Österreich, Wien.

[img]
Preview
Text
Übersicht nationaler Kolonkrebs-Screening-Programme .pdf

Download (1MB) | Preview

Abstract

Die Gesundheit Österreich GmbH (GÖG) erstellte im Auftrag des Bundesministerium für Gesundheit und Frauen (BMGF) einen Berichts zur internationalen Situation in Bezug auf Darmkrebsfrüherkennung. Dargestellt wurden Darmkrebs-Screening-Programme aus zehn ausgewählten Ländern (Schwerpunkt Europa) – hinsichtlich konkreter Umsetzungsmerkmale, Teilnahmeraten sowie Schlüsselrollen (Keyplayer) bei Einführung und Umsetzung – sowie Evaluationsergebnisse. Wesentliche Schlussfolgerungen des Berichts sind: Die Durchführung eines organisierten populationsbezogenen Programms stellt die notwendige Voraussetzung für einen gerechten Zugang, eine maximale Effektivität und hohe Teilnahmeraten eines Darmkrebs-Screenings dar und ermöglicht eine entsprechende Qualitätssicherung. Bei Neueinführung eines organisierten populationsbezogenen Darmkrebs-Screening-Programms empfiehlt es sich iFOBT (Blut-Stuhl-Test) als Screening-Instrument zu verwenden, da die Akzeptanz bei der Zielpopulation für diesen wesentlich höher ist als für die Koloskopie. Zusätzlich könnte einmalig die Durchführung einer flexiblen Sigmoidoskopie angeboten werden. Für die Evaluation bzw. das Monitoring von Darmkrebs-Screening-Programmen ist eine entsprechende – am besten zentrale – Dokumentation im Rahmen des Programms verbindlich vorzusehen. Sowohl für die Durchführung eines Darmkrebs-Screenings als auch für die Follow-up-Koloskopien sind Qualitätsrichtlinien verbindlich vorzusehen.

Item Type: Monograph (Project Report)
Subjects: BIQG > Evidenz und Qualitätsstandards
Date Deposited: 22 Jun 2017 13:03
Last Modified: 01 Jun 2019 17:56
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/57