Rosian, Ingrid; Horvath, Ilonka; Juraszovich, Brigitte; Renner, Anna-Theresa; Langmann, Hubert; Atzler, Beate (2016): Institutionelle Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention. Gesundheit Österreich GmbH, Wien.

[img]
Preview
Text
Institutionelle Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention_2017.pdf

Download (4MB) | Preview

Abstract

Am 1. 6. 2017 wurden die Ergebnisse der Grundlagenstudie zur Betrieblichen Gesundheitsförderung, die im Auftrag der Arbeiterkammer Wien, des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen, des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz sowie der Wirtschaftskammer Österreich von der GÖG gemeinsam mit dem Institut für Gesundheitsförderung und Prävention erstellt wurde, im AK-Bildungszentrum präsentiert. In Österreich setzen verschiedene öffentliche Institutionen (Sozialversicherungen, Ministerien, Einrichtungen auf Länderebene) verstärkt Aktivitäten zur Förderung von Gesundheit und zum Erhalt bzw. zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit. Diese Aktivitäten lassen sich als ‚Institutionelle Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention‘ (BGF) zusammenfassen und haben teilweise unterschiedliche, teilweise überschneidende Schwerpunkte und Zielgruppen. Die Studie gliedert sich in drei Module. Modul 1 behandelt die Internationale Evidenz. Die vorliegende wissenschaftliche Evidenz zu Wirksamkeit und ökonomischem Nutzen von BGF-Maßnahmen wird analysiert und zusammengefasst, komplexe Interventionen der Betrieblichen Gesundheitsförderung werden anhand von Projektbeispielen vorgestellt. Zudem werden Organisation, Finanzierung und Umsetzung der Betrieblichen Gesundheitsförderung in ausgewählten europäischen Ländern (Deutschland, Finnland, Schweiz) beleuchtet. Ergänzend werden Maßnahmen aus verschiedenen europäischen Ländern beschrieben, die dazu beitragen sollen, dass Beschäftigte ihre Arbeitsfähigkeit erhalten und so länger in Beschäftigung bleiben können. In Modul 2 erfolgt eine Bestandsaufnahme in Österreich, basierend auf einer umfangreichen Recherche und auf qualitativen Interviews. Die Interviews zielten darauf ab, die Ergebnisse der Recherche zu vertiefen und Verbesserungsvorschläge abzuleiten. In Modul 3 werden zentrale Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus Modul 1 und Modul 2 zu Empfehlungen und Handlungsperspektiven für die Weiterentwicklung der Betrieblichen Gesundheitsförderung abgeleitet. Die Vorschläge wurden mit der Steuerungsgruppe als Auftraggebervertretung diskutiert und abgestimmt.

Item Type: Monograph (Project Report)
Subjects: BIQG > Evidenz und Qualitätsstandards
Date Deposited: 27 Jun 2017 12:33
Last Modified: 08 Apr 2019 19:25
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/81