Nowotny, Monika; Marbler, Carina; Winkler, Petra (2018): Wirkungsmodell Ernährung bei Kindern und Jugendlichen – eine Situationsanalyse. Gesundheit Österreich, Wien.

[img] Text
Wirkmodell_Ernährung Kinder- und Jugendliche_bar.pdf

Download (24MB)

Abstract

Für die Kinder- und Jugendgesundheitsstrategie, die insgesamt 20 Ziele umfasst, wurde seit ihrer Verabschiedung im Jahr 2011 viermal erhoben, welche Maßnahmen zur ihrer Umsetzung gesetzt wurden und werden. Nun hat das ressortübergreifend besetzte Komitee für Kinder- und Jugendgesundheit, das deren Umsetzung begleitet, den Wunsch geäußert, das Wirkungsspektrum der erhobenen Gesundheitsförderungsaktivitäten in Relation zu den zentralen Einflussfaktoren abzubilden, um Lücken zu identifizieren und so richtungsweisende Impulse für neue Maßnahmen zu initiieren. Zu diesem Zweck wurde die Erstellung eines Wirkungsmodells für ein exemplarisches Ziel der Kinder- und Jugendgesundheitsstrategie („Gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen fördern“) von BMASGK in Auftrag gegeben. Die Wahl ist auf dieses Ziel gefallen, u. a. um einen Input für den Start der Arbeitsgruppe zu Gesundheitsziel “Gesunde Ernährung für alle zugänglich machen“ zu haben, dessen Bearbeitung voraussichtlich im Jahr 2019 beginnen wird. Das Wirkungsmodell wurde in Anlehnung an die Situationsanalyse des Ergebnismodells von Gesundheitsförderung Schweiz erstellt. In einem ersten Schritt wurde eine selektive Literaturanalyse zur Identifikation der zentralen Einflussfaktoren und Wirkungsketten durchgeführt und anhand dieser Ergebnisse ein Wirkungsmodell erstellt. In einem zweiten Schritt wurde das vorläufige Modell bei einem eintägigen Workshop gemeinsam mit Ernährungsexpertinnen und -experten erweitert und angepasst. Es wurden 46 Einflussfaktoren identifiziert, die einen guten Überblick über das Themenfeld und mögliche Interventionsmöglichkeiten liefern. Wirkungslücken des Maßnahmenpakets für das Ziel der Kinder- und Jugendgesundheitsstrategie konnten v. a. in den Bereichen der soziokulturellen Determinanten und der wirtschaftlichen Umwelt identifiziert werden. Maßnahmen zur Regulierung des Lebensmittelmarktes fehlen weitgehend.

Item Type: Monograph (Project Report)
Subjects: OEBIG > Gesundheit, Gesellschaft und Chancengerechtigkeit
Date Deposited: 10 Dec 2020 13:50
Last Modified: 05 Jan 2021 13:03
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/1529