Marbler, Carina; Weigl, Marion; Haas, Sabine; Winkler, Petra (2020): Wie wirken Frühe Hilfen? Das Frühe‐Hilfen‐Wirkmodell. Gesundheit Österreich, Wien.

[img] Text
NZFH.at_Frühe Hilfen Wirkmodell 2020_Barrierefrei.pdf

Download (2MB)

Abstract

Die antizipierten Wirkungen und Wirkmechanismen der vielfältigen Maßnahmen der Frühen Hilfen wurden in einem Wirkmodell illustriert und mit Projektpartnerinnen/‐partnern diskutiert. Der vorliegende Bericht soll die im Wirkmodell dargestellten Zusammenhänge, wo möglich auf Basis vorhandener Evidenz, beschreiben und damit die Nachvollziehbarkeit und Anwendbarkeit sichern. Das Wirkmodell zeigt ausgehend von den Maßnahmen der Frühen Hilfen drei Wirkebenen auf: die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, die familiäre Situation und die gesunde Entwicklung des Kindes (als Ziel der Frühen Hilfen). Diese Ebenen werden durch die Maßnahmen der Frühen Hilfen direkt oder indirekt beeinflusst und sollen so langfristig zu mehr gesundheitlicher und sozialer Chancengerechtigkeit führen.

Item Type: Monograph (Project Report)
Subjects: OEBIG > Gesundheit, Gesellschaft und Chancengerechtigkeit
Date Deposited: 04 Feb 2021 18:27
Last Modified: 04 Feb 2021 18:27
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/1566