Antony, Gabriele; Antosik, Jennifer; Weigl, Marion; Marbler, Carina; Laschkolnig, Anja (2021): Gesundheitsfolgenabschätzung zu Auswirkungen des ersten Lockdowns und Social Distancings zur Eindämmung von COVID‐19 auf die Bevölkerung in Österreich (Zeitraum Frühjahr 2020). Gesundheit Österreich, Wien.

[img] Text
GFA_Ergebnisbericht_Corona2020_bf.pdf

Download (2MB)

Abstract

COVID‐19 ist eine durch das Coronavirus SARS‐CoV‐2 verursachte Infektionskrankheit, die sich im Jahr 2020 zur weltweiten Pandemie ausweitete. Um die Ausbreitung des Coronavirus in Österreich einzudämmen und eine Überlastung der Krankenhäuser - insbesondere der Intensivstationen – zu verhindern, setzte die österreichische Bundesregierung im Frühjahr diverse Maßnahmen (z. B. Lockdown, Social Distancing). Maßnahmen zur Eindämmung einer Pandemie zielen darauf ab, möglichst viele Menschen vor einer Erkrankung zu schützen und damit eine Über(be)lastung der Krankenhäuser, insbesondere der Intensivstationen, zu vermeiden. Sie adressieren daher die gesamte Gesellschaft. Dabei besteht die Gefahr, dass manche Bereiche bzw. Bevölkerungsgruppen nicht nur den gewünschten Nutzen, sondern auch negative Folgen der Maßnahmen erleben. Demnach konnten sowohl positive als auch negative – direkte sowie indirekte – Auswirkungen auf die Gesundheit in unterschiedlichen Bereichen festgestellt werden. Vor allem in den Bereichen der sozialen Umwelt und der psychosozialen Gesundheit wurden einige negative Auswirkungen identifiziert (z. B. hinsichtlich Einsamkeit/Isolation, Ängsten und Unsicherheiten). Positive Auswirkungen wurden beispielsweise im Zusammenhang mit der Digitalisierung gesehen. Dabei ist zu beachten, dass diese Effekte sehr unterschiedlich verteilt sind: Positive Auswirkungen erleben eher jene Bevölkerungsgruppen, die gut abgesichert sind und über ausreichende finanzielle Ressourcen verfügen, während ein großer Anteil der Bevölkerung mit negativen Auswirkungen konfrontiert ist. Insbesondere jene Menschen, die bereits vor der Pandemie in irgendeiner Art und Weise belastet bzw. benachteiligt waren, erleben zusätzliche negative Auswirkungen durch die Pandemie bzw. die damit verbundenen Maßnahmen.

Item Type: Monograph (Project Report)
Subjects: OEBIG > Gesundheit, Gesellschaft und Chancengerechtigkeit
Date Deposited: 20 Sep 2021 13:09
Last Modified: 05 Oct 2021 13:43
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/1866