UNSPECIFIED (2009): Effektivität und Effizienz der CT-Koloskopie im Vergleich zur konventionellen Koloskopie in der Dickdarmkrebsdiagnose und -früherkennung. Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI), Köln.

[img]
Preview
Text
CT-Koloskopie.pdf

Download (936kB) | Preview

Abstract

Darmkrebserkrankungen stellen in Deutschland für beide Geschlechter die zweithäufigste Krebserkrankung und Krebstodesursache dar. Verschiedene Verfahren zur Früherkennung stehen zur Verfügung, darunter die konventionelle Koloskopie, die im Rahmen der Krebsfrüherkennung erstattet wird, und die Computertomografie-Koloskopie (CTC), die derzeit nicht erstattet wird. Dieser HTA-Bericht untersucht Effektivität und Effizienz der CTC im Vergleich zur konventionellen Koloskopie in Früherkennung und Diagnose von Dickdarmkrebs und/oder dessen Vorstufen, außerdem die Frage, welche ethischen und juristischen Aspekte zu beachten sind. Die systematische Literatursuche (27 internationale Literaturdatenbanken) ergab 1.713 Zusammenfassungen. Nach einem zweiteiligen Selektionsprozess verblieben 36 bewertete Publikationen. Die Ergebnisse zur Effektivität der CTC in Diagnostik und Screening von Dickdarmkrebs und/oder Vorstufen sind zum Teil vielversprechend, aber sehr heterogen. Eine klare Empfehlung für die CTC als alternatives Verfahren zum bisherigen Goldstandard konventionelle Koloskopie kann derzeit weder für die Diagnose- noch für die Screeningsituation gegeben werden. Dies gilt aufgrund der vorliegenden Literatur sowohl für die medizinische als auch für die ökonomische Bewertung; diese Einschätzung ist jedoch trotz der zahlreichen Studien und Analysen zu diesem Thema mit Unsicherheiten behaftet. Wegen der schnellen Weiterentwicklung der CTC sind zu dieser Fragestellung kurzfristige Updates erforderlich.

Item Type: Other
Subjects: BIQG > Evidenz und Qualitätsstandards
Date Deposited: 19 Jul 2017 15:39
Last Modified: 03 Jul 2018 15:43
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/190