Zimmermann, Nina; Habimana, Katharina (2017): Arzneimittelausgaben in Österreich. Gesundheit Österreich, Vienna.

[img]
Preview
Text
GöFP_HVB_AM_Ausgaben_in_Österreich_korr_230318.pdf

Download (562kB) | Preview

Abstract

Die gesamten Arzneimittelausgaben für das Jahr 2015 beliefen sich laut einer Studie der Gesundheit Österreich Forschungs- und Planungs GmbH, die vom Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger in Auftrag gegeben wurde, auf 5,075 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Anteil von 13,5 Prozent der Gesamtgesundheitsausgaben (37,5 Mrd. Euro). 4,27 Milliarden (84 Prozent) können dem niedergelassenen Bereich zugerechnet werden, der Rest fiel im intramuralen Sektor an. Mit 66 Prozent der Kosten übernahmen die Krankenversicherungsträger den Löwenanteil der Arznei-mittelausgaben. Knapp ein Viertel der Ausgaben trugen die privaten Haushalte. 7 Prozent finanzierte der Staat (Bund, Land, Gemeinde) und 1,5 Prozent beglichen private Krankenversicherungsträger. Eine Gesamtdarstellung der Ausgaben für Arzneimittel ist von hohem Interesse für die Zahler im österreichischen Gesundheitssystem, weil dadurch die Verteilung der Finanzlast aufgezeigt wird. Die Fragmentierung der Finanzierungsträger in Österreich erschwert die Gesamtsicht.

Item Type: Monograph (Project Report)
Subjects: OEBIG > Pharmaoekonomie
Date Deposited: 15 Mar 2018 21:23
Last Modified: 03 Jun 2019 06:49
URI: https://jasmin.goeg.at/id/eprint/403